Alpenquerung von Bayrischzell nach Hermagor

By | 18. September 2014

Mal war es sonnig, mal grauslig nass. Aber ich würd’s jederzeit wieder machen.

9 Etappen und einen Ruhetag hab ich von Bayrischzell unter dem Wendelstein nach Hermagor im Gailtal in Kärnten gebraucht. Die Badewoche am Zielort war etwas frisch, aber dafür hat es noch für zwei feine Bergläufe gereicht, wobei ich mich auch mit meiner Angst vor Gratwanderungen konfrontieren durfte.
Schön war’s!

Bayrischzell mit Wendelstein

Eigentlich auch schön: Blick zum Wendelstein über Bayrischzell

Startender Schmetterling

Start am gleichen Tag: Wohin wohl sein Luftweg in 10 Tagen führt?

Blick zurück auf dem Weg vom Defereggental zur Ochsenlenke

Blick zurück auf dem Weg vom Defereggental zur Ochsenlenke

See unterhalb der Ochsenlenke auf 2700 m

See unterhalb der Ochsenlenke zwischen Defereggen- und Villgratental nach herbstlichem Wintereinbruch

Murmeltier

Die Einheimischen auf dem Gailtaler Höhenweg lassen sich nicht aus der Ruhe bringen.

Poludniger Alm

Poludniger Alm

Lamas als Kirchenwächter am Pressegger See

Lamas als Kirchenwächter am Pressegger See

Spitzegel und Strandbad Paßriach am Pressegger See

Spitzegel und Strandbad Paßriach am Pressegger See

… und ein Blick in die Gegenrichtung:

Abgrund Spitzegelgrat

Blick ins Gailtal vom Grat zwischen Spitzegel und Vellacher Egel aus

Was soll ich schmuggeln?

Grenze Österreich - Italien am Poludnig

Grenze Österreich – Italien am Poludnig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.