Soda-Brücke am Feringasee

By | 2. März 2015

Eine Sodabrücke heißt so, weil sie einfach „so da“ steht. Irgendwann hätte mal eine Straße gebaut werden sollen, die irgendwo drüber führen sollte. Für das „Drüber“ hat man schon mal die Brücke gebaut, aber aus der Straße ist warumauchimmer nichts geworden. So eine Brücke gibt es auch in Unterföhring, über die A99, praktisch direkt am Feringasee, aber von dort aus gut versteckt. (Brücke über A99 bei Unterföhring (1) – geschichtsspuren.de (vorm …)

Der Weg

Der Track geht vom S-Bahnhof Unterföhring aus. Etwas kürzer wird es, wenn man vom Parkplatz am Feringasee startet. Zusätzlich kann man nochmal abkürzen (sieht man in der Beschreibung und am Track).

(Selber bin ich vom Bahnhof Johanneskirchen losgelaufen, und habe den Track manipuliert.)

vom S-Bahnof Unterföhring aus

der Beschilderung , der Karte oder dem Track zum See folgen, am See rechts,

Feringasee

Feringasee

knapp einen Kilometer weit am Restaurant/Biergarten und kurz darauf der Abzweigung zum Parkplatz und an einem Toilettengebäude vorbei …

vom Parkplatz am Feringasee aus

Wenn man vom Parkplatz am Feringasee aus am Seerundweg nicht zum Biergarten sondern rechts weiterläuft,

nach dem Parkplatz

sieht man bald, nach einem Toilettenhäuschen, rechts eine buschig bewaldete Erhebung. Hier geht mehr oder weniger schlecht sichtbar ein Pfad hoch. Dieser führt in einer lang gezogenen Linkskurve immer enger werdend direkt zur anvisierten Brücke.

Neuerdings sieht man dort rechts einen neuen See durch die Bäume schimmern.

Ein kleines Geschwisterlichen des Feringasees von der Böschung zwischen Parkplatz und Autobahnbrücke aus

Ein kleines Geschwisterlichen des Feringasees von der Böschung zwischen Parkplatz und Autobahnbrücke aus

Kleiner Feringasee von der Sodabrücke über der Autobahn aus

Kleiner Feringasee von der Sodabrücke über der Autobahn aus

Wer sich bückt und den Weg kennt, kommt durch

Wer sich bückt und den Weg kennt, kommt durch

... ins Freie und sieht ...

… ins Freie und sieht …

die Soda-Brücke über die A99

die Soda-Brücke über die A99

Blick auf die A99

Blick auf die A99

Die Spuren im Schnee zeigen, dass sich der Verkehr auf der Brücke in Grenzen hält

Die Spuren im Schnee zeigen, dass sich der Verkehr auf der Brücke in Grenzen hält

Die nördliche Rampe der Brücke ist befahrbar. Ich nehme den ersten Abzweig nach links hinunter, und habe die Wahl:

Variante 1: Erst mal in Richtung Unterföhring

Ich laufe die Autobahn entlang in Richtung Unterföhring, bis ich in Sichtweite einer Brücke an einem Funkmasten rechts  in eine Kiesfläche abbiege, und mich , an einem Tümpel vorbei, bis zu einer Fahrstraße durchschlage.

Alternativ kann ich geradeaus weiterlaufen, und von der erwähnten Brücke aus zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Der Fahrstraße folge ich nach links, einen Zaun entlang. Kurz nach dem Ende des Zauns geht es eine Böschung hoch, einem Damm, der einen Kanal entlangführt. (Wer mag, darf auch auf der Fahrstraße bleiben.) Nach gut zwei Kilometern muss man links abbiegen und das „Teichgut Birkenhof“ umrunden. Von hier aus im Norden sieht man zurzeit eine große Straßenbaustelle. Die Brücken stehen schon.

Brücken bei Aschheim am Birkenhof: Hier soll wohl eine Straße wachsen.

Brücken bei Aschheim am Birkenhof: Hier soll wohl eine Straße wachsen.

noch ändern sich nur das Licht und der Himmel ...

noch ändern sich nur das Licht und der Himmel …

... und der Farbton der Umgebung

… und der Farbton der Umgebung

... und irgendwann wird doch eine Straße über die Brücken führen

… und irgendwann wird doch eine Straße über die Brücken führen

Die Fällarbeiten für neue Bauprojekte sind schon im Gange

Die Fällarbeiten für neue Bauprojekte sind schon im Gange

Variante 2: Durch die Hintermühle und eine große Straßenbaustelle

Sobald die Rampe nach der A99-Brücke nach links verlassen worden ist, direkt auf die Autobahn zulaufen, und kurz vor der Autobahn nach links unter der Brücke durch, dann – die Autobahn zur Rechten – ein Stück weit Auge in Auge mit den Autos.

Bei der 2. Gelegenheit nach links auf einen Feldweg, und bald wieder nach rechts, wieder parallel zur Autobahn, bis man auf ein Bauernhofanwesen stößt.

Wenn man dieses durchquert, sieht man auf einmal eine große Straßenbaustelle. Als ich die Fotos aufgenommen habe, sind die 3 Brücken noch einsam in der Landschaft gestanden, aber die Straße hat sich schon genähert. Vermutlich wird sich im Laufe des Sommers (2015) die Szenerie täglich ändern. Evtl, ist es werktags nicht ratsam, hier rumzulaufen, möglicherweise aber besonders interessant.

Der 2. Track (Brückenrunde mit Baustelle) führt direkt an den Brücken vorbei zum Birkenhof.

... aber dieser Anblick wird zeitlich eng begrenzt sein.

… aber dieser Anblick wird zeitlich eng begrenzt sein.

Ab dem Birkenhof wieder gemeinsam in Richtung Ausgangspunkt

Ich laufe weiter, am Restaurant vorbei, nach links, über die lange Brücke, auf der anderen Seite (wenn’s trocken ist), unter dem Holzgeländer durch die Rinne hinunter auf den Fahrradweg zum Damm. Auf diesem Damm geht’s dann den Kanal entlang bis zu einer Brücke, unter dieser hindurch, gleich danach über eine Brücke hinüber, dann rechts zum Bauhof und weiter nach Unterföhring,

oder rechts und gleich wieder links zurück auf den Pfad zurück zum Feringasee.

Variante 1: Soda-Brückenrunde 1

Variante 2: Brückenrunde mit Baustelle

Diese Variante dürfte vorerst nur an Feiertagen ratsam sein (außer man trifft gerne Baustellenfahrzeuge bei der Arbeit aus allernächster Nähe an)

 

 

One thought on “Soda-Brücke am Feringasee

  1. Pingback: Soda-Bruecke am Feringasee | Notizen. Verschiedenes, bunt gemischt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.